Alex Janssen

Klarinette, Querflöte, Saxophon

Alex Janssen

Nach jahrelanger, hartnäckiger Überzeugungsarbeit, angestachelt durch seinen Kindergärtner, konnte er im Alter von sieben Jahren seine Eltern schließlich davon überzeugen ihn zum Schlagzeugunterricht anzumelden.

Nach einiger Zeit entdeckte er schließlich neben dem Rhythmus den zweiten wichtigen Bestandteil der Musik: die Melodie; und mit ihr das wohl beste Instrument um diese erklingen zu lassen: das Saxophon. Später kamen dann noch Querflöte und Klarinette dazu. Er möchte nun, nach intensivem Studium, sein Wissen und die Leidenschaft für die Holzblasinstrumente und die Musik an andere weiter geben.
Nach seinem künstlerischen Studium mit Hauptfach Jazz-Saxophon und einem Aufbaustudium der Musikpädagogik an der Folkwang Universität der Künste, Essen, kehrte er 2007 dem liebgewonnenen Ruhrgebiet den Rücken, um zusammen mit seiner Lebensgefährtin, in Spanien sein Berufsleben zu beginnen. Er unterrichtete dort an zwei Musikschulen und gab Privatunterricht in den Bereichen Saxophon, Querflöte, instrumentenübergreifende Improvisation, Harmonielehre, Rhythmik. In der Zeit von 2008 – 2018 nahm er an verschiedenen internationalen Jazz-Workshops teil um seine Kenntnisse noch zu erweitern und einige Jazzgrößen wie zum Beispiel David Binney, Jerry Bergonzi oder Nasheet Waits aus nächster Nähe zu erleben.
In Spanien gründete er sein eigenes Jazz-Trio mit dem er 2011 eine CD produzierte. Mit dem Trio und weiteren Projekten war er regelmäßig auf den Bühnen der Region zu sehen. Er schrieb für eine spanische Online-Musikzeitschrift und organisierte 2011 ein dreitägiges Jazzfestival. Es entstanden des Weiteren Projekte mit dem argentinischen Gitarristen Luciano Bagnasco und in Deutschland mit dem Dortmunder Bassisten Jörn Dodt.
Seit November 2020 lebt er wieder in Aachen und möchte hier einen Neuanfang wagen.